IT-Banker

Der IT-BANKER ist eine Fachzeitschrift, die dem Fachmagazin 
bank objekte drei Mal jährlich beigelegt wird und sich mit der aktuellen Technologie und den neusten IT-Trends im Bankenbereich beschäftigt.
Er sieht sich im Bereich der Geldinstitute als aktueller Informant, durch den Einsatz geeigneter IT-Lösungen.

Der IT-BANKER richtet sich an nahezu alle Sparkassen, Genossen-
schaftsbanken, Privat- u. Geschäftsgroßbanken, Rechenzentren und Verbände sowie ausländische Bankhäuser mit Sitz in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz.

Die Leserschaft der Zeitschrift sind die Vorstände und Entscheider in den IT – und Orga-Abteilungen.

Zahlungssysteme, SB-Terminals, Künstliche Intelligenz, Cyber-Kriminalität, Payment-Trends, Sicherheitslösungen sind nur einige Themen der Berichterstattung.

Sämtliche Beiträge sollen und werden den IT-Verantwortlichen weitere Handlungssicherheit geben und damit die Entscheidungsfindung erleichtern. Sämtliche für die Finanzbranche relevanten Messen werden jeweils zu den Veranstaltungen redaktionell begleitet.

Hier online lesen ...

__________________________________________________________________________________________

Brancheninfos

Mehr Transparenz für Verbraucher im SB-Bereich und an der Bedientheke

31.07.2012

Die Lebensmittelkennzeichnung für verpackte Ware ändert sich bis zum Jahr 2014 erheblich. Für das gesamte Fleisch sind die Herkunftsangaben...

mehr lesen

Unternehmenskultur und Führung top

30.07.2012

Kundenorientierung, Engagement und Verantwortung – diese Werte werden bei der Sparda-Bank Hessen gefördert und gelebt...

mehr lesen

Studie untersucht Verbraucher-Akzeptanz neuer Bezahlmethoden

29.07.2012

Deutsche Verbraucher stehen innovativen Bezahlmethoden viel aufgeschlossener gegenüber, als allgemein angenommen. Der „deutsche Bargeldfundamentalismus“ ist laut einer Studie von Professor Dr. Tomas Falk, Inhaber des ConCardis Stiftungslehrstuhls für Konsumentenverhalten bei der EBS Business School, nichts weiter als ein „Mythos“...

mehr lesen