Volksbank Mosbach "Bank des Jahres 2011"

03.11.2011

 

Im Rahmen der victor-Gala in Baden bei Wien wurden Kreditinstitute mit dem internationalen victor-Award ausgezeichnet. Den begehrten Titel „Bank des Jahres 2011" sicherte sich die Volksbank Mosbach mit über 400 Punkten in vier von fünf Bewertungskategorien und insgesamt über 2.100 Punkten. Weitere Ehrungen gingen an acht Banken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken in den Kategorien Innovation, Dynamik, Strategie, Mitarbeiter, Unternehmenskultur, Führung, Kunde und Firmenkunde. 

„Mit ihrer klaren Strategie, der überzeugenden und konsequenten Vorwärtsorientierung sowie gelebter Führungskräfte- und Mitarbeiterbegeisterung hat die Volksbank Mosbach den 1. Platz errungen“, so Dr. Barbara Aigner, Geschäftsführerin von emotion banking. 
Tatsache ist jedoch, dass sich die meisten Kreditinstitute in der Mitte bewegen. Das zeigen die Ergebnisse: 1.726 von 2.500 erreichbaren Punkten ist der durchschnittliche Wert, den dieses Jahr die Mehrzahl der Banken erreichte.“ 

Grundlage der Bewertung sind alljährlich die erzielten Scoring-Werte aus dem Analysetool victor sowie eine Bewertung durch eine international besetzte Expertenjury.

Klaus Saffenreuther, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Mosbach, zeigte sich begeistert von diesem Ergebnis. Der Titel „Bank des Jahres“ zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ 

Gleichzeitig bedankten sich die Vorstände Klaus Saffenreuther und Andreas Siebert für das hohe Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem bei den Kunden, die an der anonymen Befragung teilgenommen und ein solch gutes Testat ausgestellt haben. „Das ist für uns jedoch kein Grund, die Hände zufrieden in den Schoss zu legen, sondern Ansporn, noch mehr für unsere Kunden und Mitglieder zu tun, weiterhin die richtigen Lösungen mit ihnen zu finden und den bisherigen erfolgreichen Weg weiter zu gehen und weiter zu entwickeln“, betonten die beiden Vorstände.

Zurück