REWE Schulenburg erhält Seafood Star 2011

12.07.2011

Die Fischtheke des Lebensmittelmarktes REWE Schulenburg in Hombruch ist jetzt mit dem Seafoodstar 2011 ausgezeichnet worden. Der Preis war vom „FischMagazin“ verliehen worden. Die internationale Fachzeitschrift für den gesamten Fischhandel zeichnet jährlich herausragende Fisch-Fachgeschäfte und mobile Händler mit dem Seafood Star aus. REWE Schulenburg überzeugte laut Jury „mit einer sehr guten Warenpräsentation, vielfältigem Angebot, Engagement im Bereich Bioprodukte und hoher Fachkompetenz.“ Die offizielle Preisverleihung fand vor wenigen Tagen in Hamburg statt. Geschäftsführer Thorsten Schulenburg und Fisch-Abteilungsleiter Jürgen Burchgardt nahmen die Auszeichnung von Fischmagazin-Verleger und Chefredakteur Michael Steinert und dem Redakteur Björn Murnau   entgegen. Schulenburg: „Wir sind sehr stolz auf diesen Titel. Vor allem sind wird stolz darauf, gerade hier, in der Fisch-Diaspora des Ruhrgebiets, einen solchen Preis zu gewinnen.“ Fischtheken sind in deutschen Supermärkten eher die Ausnahme. Das Angebot von frischem Fisch geht bei REWE-Schulenburg über den sonst üblichen Standard hinaus. 

Die Jury des Fischmagazins zeigte sich beeindruckt von der Frischfisch-Auswahl bei REWE Schulenburg. Bis zu 120 Sorten werden täglich angeboten. Darunter ein breites Spezialitäten-Angebot für den Grill oder aus dem Rauch. E ine halbe Tonne Eis wird täglich eingesetzt, um die gezeigte Ware frisch zu halten. Darüber hinaus führt der Supermarkt in Hombruch eine der ersten zertifizierten Bio-Fischtheken Deutschlands. Dank des umfangreichen Bio-Sortimentes von Deutsche See können 70 Artikel angeboten werden. Bio lasse sich im Übrigen auch herausschmecken, sagt Jürgen Burchgardt, der die Fischtheke bei Rewe Schulenburg seit 2005 mit aufgebaut hat. Bei einer Parallel-Blindverkostung von Bio- und konventioneller Ware hatten REWE-Kunden zu 60 Prozent die Bio-Produkte identifiziert. Insbesondere der Bio-Lachs hat deutlich mehr Geschmack. Von den inzwischen 1200 Euro Biofisch-Umsatz wöchentlich entfallen 70 Prozent auf den Bio-Lachs. Abgerundet wird all dies bei Schulenburg durch rund 30 Fischsalate aus Eigenproduktion. Thorsten Schulenburg: „Wir wollen unseren Kunden immer wieder neue Gaumenfreuden anbieten. So haben wir zum Beispiel Fischsalate mit eigener Senf- oder Spargelmarinade entwickelt.“  

Für die hohe Fachkompetenz sorgt REWE Schulenburg, indem es seine vier Mitarbeiter aus der Fischabteilung regelmäßig zu Seminaren und Weiterbildungen schickt. Thorsten Schulenburg: „Fisch zu verkaufen ist ziemlich anspruchsvoll.“  Ausruhen will sich Schulenburg nicht auf dem soeben erworbenen Titel „Seafood Star 2011“. Thorsten Schulenburg: „Für uns stellt dieser Preis eine Verpflichtung für die Zukunft dar. Wir wollen mindestens so gut bleiben, wie wir sind. Oder noch besser werden. –Verbessern kann man sich immer.“

Zurück