Mobiler Raum ändert Ansprüche an Materialien

12.05.2017

Was in Kürze in Möbelform gegossen wird, ist in Köln vom 16. bis 19. Mai 2017 zu sehen. Dabei werden Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit, Automatisierung, Digitalisierung und vor allem auch Mobilität von Lebensräumen große Themen sein. Neben "Function & Components" und "Materials & Nature" ist "Textile & Machinery" eins der drei Angebotssegmente der Messe. Textiles & Machinery dreht sich um Polstermaterialien, Stoffe und Leder sowie dazugehörige Verarbeitungsmaschinen.
Auf der Piazza in der Halle 10.1. lautet das Motto "Mobile Spaces". Diese neue Thematik lockt Designer, Architekten, Planer und Ausstatter von mobilen Innenräumen. Auf ihrer Basis wandeln sich Ansprüche an Materialien und Oberflächen für die Ausstattung von Autos, Wohnmobilen, Zügen oder Flugzeuge. Das Thema besitzt daher eine besondere Relevanz für die Möbelzulieferbranche. Vor allem die Anforderungen an ein geringes Gewicht zieht innovative Lösungen nach sich, die sich auch im Interior Design für Immobilien niederschlagen werden.

 

Zurück