IT Security Made in Germany

14.06.2011

Der IT-Sicherheitsverband TeleTrusT Deutschland e.V. integriert bis Ende 2011 die Aktivitäten des Vereins "IT Security Made in Germany" (ITSMIG e.V.). Dies haben die Vorstände beider Organisationen auf Basis einer Entscheidung der ITSMIG-Mitgliederversammlung vereinbart. ITSMIG wurde 2005 auf Initiative des Bundesministeriums des Innern (BMI), des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie von Vertretern der deutschen IT-Sicherheitswirtschaft etabliert und 2008 in einen eingetragenen Verein überführt. ITSMIG vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen, technischen und wissenschaftlichen Interessen der deutschen höherwertigen IT-Sicherheitswirtschaft - insbesondere der Krypto-, PKI-, Biometrie- und Kommunikationssicherheitsindustrie - gegenüber Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit auf nationaler und internationaler Ebene. Sowohl das BMI wie auch das BMWi sind im Beirat von ITSMIG vertreten und haben zudem eine Schirmherrschaft übernommen. "Das Thema IT-Sicherheit wird insbesondere in Deutschland in Verbindung mit hohen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen behandelt und von den Herstellern vertrauenswürdig umgesetzt. Aus diesem Grund ist 'IT Security Made in Germany' eine wichtige Initiative, um IT-Sicherheitstechnologien und -produkte international erfolgversprechend zu präsentieren", sagt Prof. Dr. Norbert Pohlmann, TeleTrusT-Vorstandsvorsitzender. "Wir sind überzeugt, dass wir mit der Zusammenlegung unserer Aktivitäten mit dem TeleTrusT die Position der deutschen IT-Sicherheitswirtschaft weiter stärken und neue Möglichkeiten in der Exportförderung eröffnen können", so Frank Fuchs, Vorstandsvorsitzender ITSMIG e.V.

Zurück