ERGEBNISLOS VERTAGT

08.06.2011

Die Tarifverhandlungen für den bayerischen Einzelhandel blieben auch in der 3. Runde ohne Ergebnis.

Nach mehrstündigen Gesprächen haben sich am Mittwoch, den 08.06.2011 die HBE- Verhandlungskommission und Verdi in München ohne Ergebnis erneut vertagt.  Bei dem dritten Treffen hat der Vorsitzende der HBE-Tarifkommission, Eduard Schöwe, das Angebot der Arbeitgeber aus der zweiten Tarifrunde nochmals deutlich nachgebessert.

Verbessertes Angebot vorgelegt

Das damit vorliegende Angebot sieht folgende Kernpunkte vor:

  • Laufzeit des Entgelttarifvertrages von 24 Monaten
  • Erhöhung der Löhne und Gehälter zum 01.08.2011 um 2,5% (3 Nullmonate) und weitere Erhöhung der Löhne und Gehälter zum 01.07.2012 um 1,5% (2 Nullmonate)
  • Beide Erhöhungen stehen unter dem Vorbehalt der kostenneutralen Lösung der AGG-Themen
  • Die zweite Erhöhungsstufe von 1,5% wird nur in einer neuen Entgeldstruktur tabellenwirksam.

Das vorgelegte Angebot wurde von  Verdi als unzureichend abgelehnt.

4. Tarifrunde

Die nächste Verhandlungsrunde für die rund 330.000 Beschäftigten im bayerischen Einzelhandel findet am 6. Juli 2011 statt.

Zurück